English French Portuguese Spanish
Aktuelle Seite: HomeTourist InfosAusgehenTapas Tour

Tapatour in Tarifa

Tapas sind kleine Häppchen, die auf speziellen Schälchen und Tellerchen serviert werden.Zum Beispiel Fleischbällchen in Sauce oder fritierte Fischstückchen etc. Sie erfreuen sich grosser Beliebtheit bei den meisten Touristen, da man doch mit grösster Vielseitigkeit satt werden kann. Oder man entdeckt seinen persönlichen Favoriten und bestellt sich dann davon eine halbe oder ganze Ration. Nun wie dem auch sei, wir stellen  Euch hier eine kulinarische kleine Reise in Tarifa durch die besten Tapabars vor. Die Tapas sind in den besagten Lokalen besonders gut und meistens preiswert, man kann also generell alles probieren, wir erwähnen hier nur unsere Favoriten und hoffen Euren Geschmack  zu teilen.

Im Sommer ist es empfehlenswert vor 21Uhr in die Gänge zu kommen, weil ab 21.45 der grosse Run losgeht und mit erheblichem Andrang und Wartezeiten zu rechnen ist! Wir starten neben der Kirche San Mateo im Restaurant Morilla wo der "Pulpo a la gallega" (Tintenfisch galizische Art) besonders schmeckt. Gegenüber, kurz vor der Post links werfen wir einen Blick auf die Auslage im Casino (für Touristen ist keine Mitgliedschaft nötig) da gibts oft gute Fischsachen und lokale Leckereien (Muscheln, Schnecken usw).Weiter an der Post vorbei kommen wir nach ca.50m links zur Romanera:  Schinken, Käse, Thunfisch (auch roh mit wasabi) und leckere Weine und das zu sehr fairen Preisen.  Direkt gegenüber beim Pedro soll es die besten Calameres fritos geben. ( Wachteln nur auf  Vorbestellung ab 4 Pers. lohnt sich!)

Wir gehen aus dem Lokal raus geradeaus bis zur Bar Lola wo man draussen auf der Terrasse ein tolles Ambiente geniessen kann (Sommer) Ein reichhaltiges Angebot an kreativen Speisen und Tapas wir hier serviert.
Wir verlassen dieses Lokal und gehen ein paar Meter links die Strasse runter wo rechts die Klassiker  El Pasillo und Los Mellis zu finden sind.  Im Pasillo die "Montaitos" (Minisandwiches) speziell den "Majalito"  sowie die "Codornices" (Wachteln) und im Mellis "Rollito de pollo" sowie "Costillitas" (Rippchen).
Weiter diese Strasse in Richtung Hafen rechts La Garrocha, wo man leckere Riojaweine findet zu den diversen Fleischgerichten. Wir essen dort "Rabo de Toro" (Stierschweif) Aber wir empfehlen auch vorher zu fragen was was kostet......einfach um unangenehmen Überraschungen zuvorzukommen...... wäre doch schade.

Von hier  gehts aus der Tür rechts und rechts ums Haus, und sieht linker Hand El Frances, der jeden Tag seine Spezialitäten mit Kreide auf die Tafel schreibt. Einfach gut und günstig! Der Thunfisch gebraten ist ein Traum! Pescado del dia der Hammer. Donnerstag geschlossen. Geht man nach 20.30 dahin muss man schon warten auf einen Tisch.
Weiter über die Strasse links vom Tabakladen in die Calle San Francisco wo man im El Ombligo bei Juan Luis den Schinken seiner Schweine die im Korkeichenwald aufwachsen probieren kann. Nicht ganz billig, aber einmalig. Wer Glück hat bekommt Costillas al Romero..hmmm sehr lecker. Eigentlich wäre man ja jetzt satt, aber wer einiges überspringt geht jetzt zur Plaza San Martin, wo weitere Leckereien in 4 Lokalen warten.
Also dann lasst es Euch schmecken. Hier die Google-Karte mit den erwähnten Tapabars.

 


Tapabars in Tarifa auf einer größeren Karte anzeigen

Benutzerdefinierte Suche

altstadt3_jpg.jpg

logo

Go to top